Partnerschaft

 –

Paartherapie;
Sexualtherapie

Heilsame Prozessarbeit nach Terminvereinbarung

Der Wunsch nach Verschmelzung und das Bedürfnis nach Selbstbestimung sind zwei Triebfedern, die uns von kleinauf durch das Leben geleiten. Wir sind dazu aufgefordert, die Balance zu finden zwischen Hingabe und Unabhängigkeit, zwischen Anbindung und Ablösung. Innerhalb einer intimen Beziehung steht uns dafür ein besonderes Trainingsfeld zur Verfügung. Die Bewegungen, die wir darauf vollziehen, können einem Tanz auf höchstem Niveau gleichen. Dabei können wir zuweilen an unsere Leistungsgrenze geraten.

 

Manchmal vermissen wir die alten Wirkkräfte unserer Liebesbeziehung. Wo aber Motive weniger geprägt sind von Hitze und Leidenschaft, ermöglicht uns eine gewisse „Nüchternheit“ die Auseinandersetzung auf tieferer menschlicher Ebene. Wir können ernsthaft und aufrichtig in den Dialog treten über das, was uns im Inneren bewegt und was uns als Menschen ausmacht, was uns verbindet – und was uns trennt.

Häufige Anlässe für paartherapeutische Prozesse:

– wiederkehrende Beziehungskonflikte, spezielle „Streitthemen“
– anhaltende Kommunikationsschwierigkeiten
– Ringen um Bindung und Autonomie
– festgefahrene Alltagsstrukturen, Mangel an Austausch mit dem Partner, der Partnerin
– Wendepunkte in der Paargeschichte (Geburt eines Kindes, körperliche oder psychische Erkrankung eines Partners, Auszug der Kinder)
– Verlust von Intimität/sexuelle Probleme
– Verlust von Vertrauen
– Außenbeziehung eines Partners
– Trennungsgedanken
– Wunsch nach Weiterentwicklung.

Die Paartherapie bietet einen intimen Rahmen, in dem wir uns gemeinsam dem widmen können, was möglicherweise aus der Balance geraten ist. Dabei finden die Wechselwirkungen innerhalb der Partnerschaft besondere Beachtung.

Angebote der Paartherapie:

– Erörterung der gemeinsamen u./o. unterschiedlichen Zielvorstellungen für den Prozess
– Abgleichen von Lebensentwürfen und Zukunftsvisionen
– Aufspüren vorhandener Ressourcen
– Anerkennung bisheriger Lösungsversuche
– Würdigung der gemeinsamen Paargeschichte
– Würdigung der unterschiedlichen Herkunftsgeschichten und der damit verbundenen
Lebensstrategien beider Partner
– Formen achtsamer und gewaltfreier Gesprächsführung
– angemessene Ausdrucksformen für Ärger, Aggression, Enttäuschung
– Stärkung der Selbstreflexion und Selbstverantworung
– Nutzen dessen, was veränderbar ist
– Feiern dessen, was übereinstimmt
– Anerkennen dessen, was unvereinbar ist
– Humor und Leichtigkeit.

Terminanfragen: info@tanjaduda.de

***

 

Paartherapie FrankfurtKleine Auszeit für Zwei

Achtsamkeit und mitfühlende Präsenz in der Partnerschaft

Nächster Termin: Sonntag, 10.12.2017

Viele Paare erleben es, steigenden Alltagsanforderungen und zunehmenden Routinen ausgesetzt zu sein. Leicht kann es da geschehen, dass Erwartungen und Bewertungsmuster den offenen Blick auf den Partner/die Partnerin verstellen.
Zugleich schätzen viele Partner die authentische Begegnung mit dem Anderen. Wir wollen uns gesehen, erkannt und geachtet fühlen.

Achtsamkeit ist eine jahrtausendealte Praxis zum Erkenntnisgewinn und zugleich ein hochmodernes Werkzeug zur Stressreduktion. Die positiven Auswirkungen von Achtsamkeitsübungen sind vielfach in klinischen Studien nachgewiesen.
Aber wie kann uns der Übertrag in das alltägliche, stürmische Leben gelingen?

Wir laden Sie ein, hierfür eine gemeinsame Auszeit zu nehmen. Begeben Sie sich auf kleine Entdeckungsreisen, deren Ausgänge offen sind! In einem geschützten Rahmen bieten wir Ihnen einfache, aber tiefgründige Übungen alleine und mit ihrem Partner/ihrer Partnerin an. Dies möchte Sie darin unterstützen zu entschleunigen und allmählich Ihre Sinne zu schärfen.

Achtsamkeit Wertschätzung Partnerschaft EheZunächst werden Sie Gelegenheit haben, mit sich selbst in Kontakt zu treten und Ihre eigene, kostbare Präsenz aufzuspüren. Von dort aus kann es gelingen, auch dem Anderen mit Offenheit zu begegnen. Sie dürfen neugierig sein auf Vertrautes, das sich in jedem Augenblick frisch vor Ihnen ausbreiten möchte.

Wenn ich wahrnehme, wie es mir gerade geht – ohne dies verändern zu müssen –, dann kann Raum für das „Du“ und das „Wir“ entstehen ‐ ohne dass im Augenblick etwas verändert werden muss.


Die angebotenen Achtsamkeits- und Gewahrseins-Übungen können auch im Alltag zu kleinen Atempausen verhelfen.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Willkommen ist das Interesse, jenseits von Worten oder gewohnten Gesprächsroutinen mit der Partnerin/dem Partner in direkten Kontakt zu treten.

Mit:
Tanja Duda
, Systemische Paar‐, Sexual- und Familientherapeutin, Achtsamkeitstrainerin, Lehrtätigkeit in Kontemplativer Psychologie.
Bert Markloff, Qi-Gong-Lehrer, Betriebliche Gesundheitsförderung, Gründer des „Zentrum Zeitlos“ in Frankfurt:

Tanja und Bert…mehrfach erprobt im Verlieren und
Zurückerobern gegenseitiger Wertschätzung

 

Zur Kleinen Auszeit vor Weihnachten:
Gerade in der turbulenten Vorweihnachtszeit bergen kleine Auszeiten zu zweit  einen besonderen Zauber. Im gemeinsamen Innehalten werden wir sensibel für unser eigenes, inneres Licht – öffnen wir uns dem Glanz des/der Anderen – und ehren die Brillanz, die uns in unserer Partnerschaft umfängt.
Sonntag, 10. Dezember 2017 von 14:00 – 17:00 Uhr
Ort:
Zentrum Zeitlos, Hungener Str. 5, 60389 Frankfurt
Preis: 54,-€ pro Paar
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken;
bei Bedarf auch eigenes kleines Kissen und Kuscheldecke
Anmeldung: Kontaktseite

 

Handout für Teilnehmende
„Kleine Auszeit“ im November 2017

 

 

 

Comments are closed.