Global Sisterhood – Globale Schwesternschaft

Meditation anlässlich des Internationalen Frauentages:
08. März 2019
19:00* – ca. 21:00 Uhr

global sisterhood 1st Liebe Frauen,

Wir tauchen ein in das weltweit flächendeckende Netz weiblicher Kraft! Bewusst lassen wir unsere Energien an diesem Abend zusammenfließen und meditieren zeitgleich mit ungezählten anderen Frauen für Heilung, Frieden und Mitgefühl.

Schutz-Zirkel unter Schwestern
Edles Räucherwerk klärt die Atmosphäre, und beim Klang der Trommel rufen wir den Segen der Frauen und Ahninnen herbei, die uns mutigen Schrittes vorausgegangen sind. So lassen wir uns im Schutzkreis nieder.

Lausche nach innen:
Was ist dein uranfängliches Licht, das nur durch DICH in diese Welt treten kann? Spüre deine Essenz auf, lass dich ermächtigen durch deine Schwestern und werde zum Segen für die Frauen, denen du begegnest…

Heilung durch Berührung
Wir dürfen baden im stärkenden Netz femininer Leuchtkraft. Die „Absichtslose Berührung“ ermöglicht dabei eine sanfte Form der Zuwendung, die nicht an Bedingungen oder Erwartungen geknüpft ist. Wir lassen unser Licht zum Wohle aller Wesen erstrahlen. Mögen dadurch auch jene Menschen Zuversicht, die derzeit im Dunkel stehen.

Danken
Das „Kosmische Gebet“ ist eine geführte Körpermeditation, die uns Rückverbindung und Dankbarkeit zugleich erfahren lässt. Als Gleiche unter Gleichen lasst uns atmen, spüren, sein… Jede darf ihren Platz einnehmen und sich getragen fühlen durch das Verbundensein mit universeller Schwesternschaft.

Unsere Abschlussrunde ist eine gemeinsame Widmung an das Wohlergehen der Frau. Wir nutzen die Gelegenheit, um unsere Herzenswünsche für die Heilkraft des Femininen zum Ausdruck zu bringen.

Einlass: 18:30 h – wir bereiten gemeinsam Tee und machen uns vertraut
Beginn: 19:00 h – synchrone Meditation mit anderen Schwesternkreisen
Ende: ca. 21:00 h – Tee, gemeinsames Aufräumen, Ausklang

Keine Anmeldung erforderlich.
Ich bitte euch um einen Beitrag von 15 bis 20 € (Selbsteinschätzung).
50% unseres Gesamtertrages gehen an den Verein „Hilfe für Kinder krebskranker Eltern e.V.“.

 

Comments are closed.