Frauen

Zur offenen Frauengruppe „Wölfinnen“
Zur Jahresgruppe „Das Rudel“
Zum Retreat  „Sommersonnenwende 2019“
Zur „Global-Sisterhood-Meditation“ am Internationalen Frauentag, Freitag 08.03.2019

Frauen kultivieren ihre Kraft

Seit Urzeiten tragen wir eine tiefe Sehnsucht nach Wahrhaftigkeit, Einsicht und aufrichtiger Begegnung miteinander im Herzen. In uns ruht das alte Wissen um die Kraft, die aus der Verbundenheit mit uns selbst und mit anderen erwachsen kann.

Unserer Sehnsucht folgen…
Frauen sind seit unzähligen Generationen Meisterinnen der Anpassung und Sublimierung gewesen. Ein „wohlgeratenes“ Mädchen zeichnet sich noch heute durch Bescheidenheit, Sanftmut, Rücksichtnahme, Liebreiz und Milde aus. Viele von uns spüren den gesellschaftlichen Appell, unerwünschte Gefühle zu verdrängen und innere Bewegungen nicht der Öffentlichkeit preiszugeben.

Aber in der Tiefe regt sich unser brennender Wunsch danach,

– authentisch unseren Platz einzunehmen
– uns selbst zu erforschen
– innere Verbundenheit zu spüren
– unverstellt DIE sein zu können, die wir sind
– unsere Weisheit zum Ausdruck zu bringen
– erkannt und gewürdigt zu werden
– Würdigung zu schenken.

Es ist nicht nur unser Geburtsrecht, über gesellschaftliche Erwartungen hinauszugehen und unserem inneren Ruf zu folgen – es ist gewissermaßen unsere gemeinsame Pflicht, die Welt an unserem Reichtumg teilhaben zu lassen, um in ihr die guten Kräfte zu stärken!

Günstige Umstände für die Rückverbindung mit uns selbst
Alte Geschichten und Mythologien erzählen und uns davon:
Weit vor der Ära der Unterwerfung des Weiblichen hatten die meisten Frauen einen direkten, unverstellten Zugang zu ihrer innewohnenden Weisheit. Ihre Qualitäten fanden gesellschaftliche Anerkennung und Anwendung.
Über die Jahrtausende hinweg haben wir tief in uns das uralte Wissen um die innere Instanz der „Wilden Frau“ bewahrt! Dafür müssen wir nicht neue Informationen aufnehmen oder Studien betreiben – unser Körper und unser Herz wissen, wie die Rückverbindung mit unserer Quelle gelingen kann. Die kraftvollen Qualitäten des Weiblichen sind zeitlos und können uns ein unerschöpflicher Quell an Lebendigkeit, Klarheit und Kreativität sein.

Für die Rückverbindung mit unserem Urgrund könnten die gegenwärtigen nicht günstiger sein:

Wir haben nichts zu befürchten, was uns Leib und Leben kosten würde.
Wir besitzen alles, was wir dafür benötigen: Körper, Herz und Geist.
Wir können uns frei und ungehindert mit anderen verbinden.

Die Wölfin erwacht…
Welches Gesicht hat die Wilde in DIR?
Welcher Ausdruck ist dir in diesem Augenblick angemessen und möchte gerade jetzt durch dich in diese Welt kommen?

Du kannst dir eine innere Ordnung schaffen, mit der deine Seelenanteile zusammenfließen können. Vertraue auf deine innere Führung, während du den Weg deiner Befreiung beschreitest – in Gestalt der Wahrhaftigen, der Passionierten, der Lachenden, der Ernsten…
Schaffe dir Bedingungen, die dich dabei unterstützen. Du musst den Weg nicht alleine gehen. Im Beisein solcher, die deine Sehnsucht teilen, kannst du Unterstützung und Beistand bei der (Rück-) Eroberung deines Terrains finden.

Umsorgt im Rudel …
In unserer Wölfinnen-Gruppe kreieren wir einen geschützten Raum, der es uns gestattet, die Witterung „nach innen“ aufzunehmen. Jede ist dazu eingeladen, ihrer ureigenen, weiblichen Fährte zu folgen…
Dabei darf auch das, was im Schatten liegt, unsere Zuwendung erfahren. Schmerzliches oder Unansehnliches hat unser höchstes Mitgefühl verdient! Unser zärtlicher Blick lässt uns Angst überwinden, und im Dunkel tauchen zuweilen kostbare Botschaften an uns auf. So ermächtigen wir uns selbst…

Als Wölfinnen dürfen wir unsere Erfahrungen offen voreinander zum Ausdruck bringen, ohne kommentiert zu werden. Was wir einander offenbaren, verbleibt im Schutz unseres Rudels und wird nicht über den gemeinsamen Raum hinausgetragen. Wir dürfen uns durch die anderen bezeugt und liebevoll geachtet fühleln.

Auf unserem Wege können wir die Weisheiten unterschiedlicher Traditionen nutzen.
Je nach Befindlichkeit und Gruppenatmosphäre können folgende Aspekte einfließen:

– Integrative Körperarbeit
– Achtsamkeit und Entspannung
– Kontemplative Psychologie
– „Vom Herzen sprechen“
– Kreative Ausdrucksformen:
Stimme und Bewegung
innerer und äußerer Tanz
kreatives Gestalten
– Geschichten
– Phänomenologische Ansätze
– Spaß und Wohlgefühle


Ort: Zentrum Zeitlos, Hungener Str. 5, 60389 Frankfurt

 

Comments are closed.