„Das Rudel“ – Jahresgruppe

„Im Rudel wird keine zurückgelassen.“

Silka Neumeister

Diese Botschaft erhielt ich von einer Mentorin in frühen Anfangszeiten der Erforschung meiner Wolfsnatur. Demnach entlässt das Rudel eine Wölfin nur aus zwei Gründen aus der Gemeinschaft: entweder, weil sie kraftvoll einer eigenen Fährte folgen muss – oder, weil sie zu sterben gedenkt. Wenn sie sich also zurückzieht, um die anderen dem Leben zu überlassen. Dieses Prinzip wacht über unser Zusammensein in der Jahresgruppe.

Das Leben empfängt uns im Rudel mit bedingungsloser Loyalität und Offenheit. Welche Gangart auch immer die unsere ist, welche Geschichte hinter uns liegen mag oder welcher Weg vor uns – wir machen uns in unserem Kreise die Vielfalt und die ganze Bandbreite unserer Erfahrungswerte zunutze. Wir suchen und finden Wege, wie wir die strahlende Essenz einer Jeden von uns berühren, bewegen und feiern können.

Das verlässliche Zusammensein im Rudel gestattet es uns, tiefer zu gehen in der Begegnung mit uns selbst und anderen. Die Fährte führt uns auf natürliche Weise näher zusammen, denn wir dürfen an gemeinsam gemachte Erfahrungen anknüpfen und unsere Lernprozesse in Verbundenheit fortsetzen.

Da wir einander wiederholt begegnen, haben wir die Chance, im Verlauf der Zeit unterschiedliche Rollen zu erproben. Einmal sind wir Diejenige, die vorangeht; ein andermal fühlen wir uns schwach und dürfen auf die Nachsicht der Anderen zählen. Fest verankert in uns selbst, müssen wir auf nichts festgelegt sein.
Um die Erfahrung von Intimität zu fördern, ist die Gruppengröße begrenzt.

Gruppenstruktur:
5 verbindliche Termine pro Halbjahr. Ein- und Ausstieg zum Halbjahr möglich.
Maximal sechs Teilnehmerinnen.

Es gibt mittlerweile zwei Jahresgruppen. Unser „Alt-Rudel“ geht geschlossen in den 4. Zyklus und taucht noch tiefer ein in die Kraft der Archetypen. Unser „Junges Rudel“ erweckt die Magie der Elemente, wie sie in der Buddhistischen Psychologie zu finden sind.

Jede Gruppe trifft sich derzeit 1 x monatlich freitags von 19:30 – ca. 21:30 Uhr.

Preis pro Halbjahr:
90 € (Sonderpreis für Geringverdienende 70-85 €)
Empfehlung:
Vorherige Teilnahme an einem Offenen Abend.
Anmeldung: Kontaktseite

AUSBLICK 2020

Immer wieder wurde das Bedürfnis nach noch mehr Austausch, Nähe und Verbundenheit deutlich. Um dem zu entsprechen, wird es im neuen Jahr möglicherweise eine Jahresgruppe geben. Diese trifft sich jährlich 8-10 x für einen Abend und einen halben Folgetag (Freitag/Samstag oder Samstag/Sonntag). Das erfordert mehr logistischen Aufwand im Vorfeld, doch es dürfte unseren Bedürfnissen gerechter werden und nachhaltiger in die Tiefe führen. Dabei hat die „Nacht, die wir darüber schlafen“ (Jede bei sich zu Hause), eine ganz besondere Bedeutung: sie ingtensiviert Integration und Rückverbindung mit der Gruppe.
Für eure Feedbacks zu dieser Idee bin ich dankbar – gerne mit dem Betreff „Struktur Jahresgruppe“.

Comments are closed.